Marktsuche

Unsere Themen im Aquaristik-Ratgeber

Blaue Fadenfische

Der Blaue Fadenfisch: Ein attraktiver Hingucker

Blaue Fadenfische sind regelrechte Eyecatcher, ein attraktiver Hingucker fürs eigene Aquarium. Erfahren Sie im ZOO & Co. Ratgeber mehr über die possierlichen Labyrinthfische!

Der Blaue Fadenfisch (Trichogaster trichopterus) gehört zu den Labyrinthfischen. Das bedeutet, dass er ebenfalls über das sogenannte Labyrinth-Organ verfügt, mit dem die Fische auch Sauerstoff aus der Luft über dem Aquarium in ihrem Stoffwechsel verarbeiten können. Blaue Fadenfische erreichen eine Länge von bis zu 10 Zentimetern und kommen im natürlichen Habitus in Sumatra vor.

Haltung des Blauen Fadenfischs

Zu den essenziellen Pflegeansprüchen der Blauen Fadenfische gehören:

  • Gut bepflanzte Aquarien ab 100 cm Kantenlänge (ca. 200 Liter).
  • Möglichst nur ein Männchen (territorial) im Biotop.
  • Sowohl Männchen als auch Weibchen können aggressiv gegen ihre Artgenossen werden, wenn das Aquarium zu klein oder nicht artgerecht eingerichtet ist. Sorgen Sie für ausreichend Verstecke.

Als Fischfutter können Sie gängiges Trockenfutter verwenden. Tipp: Ab und zu Sorten füttern, die über einen hohen pflanzlichen Futteranteil verfügen.

Blaue Fadenfische machen ihrem Namen alle Ehre und sind wunderschön leuchtend-blau gefärbt. Ihre tolle Körperfärbung unterstreicht man durch frisch-grüne Wasserpflanzen und dunklen Bodengrund, dunkle Steinaufbauten sowie Moorkienholzwurzeln. Im Aquarium darf nur eine ganz geringe Strömung vorherrschen, außerdem sollte ein Schwimmpflanzen-Bereich eingerichtet werden. Dort baut das Fadenfisch-Männchen sein beeindruckendes Schaumnest. Während dieser Zeit sollten die Weibchen ausreichend Ausweichmöglichkeiten und Verstecke haben, bis sie laichbereit sind.

Grundsätzlich kann der Trichogaster trichopterus friedlich mit anderen Aquarienbewohnern zusammenleben, sofern diese kein größeres Revier für sich beanspruchen. Als Gesellschaft für den Blauen Fadenfisch eignen sich daher beispielsweise Welse und/oder Schmerlen.


Andere Labyrinthfisch-Arten:

Siamesischer Kampffisch

Bei den Siamesischen Kampffischen empfiehlt sich die Einzelhaltung. Vor allem die Männchen reagieren sehr aggressiv aufeinander.

Mehr zum Siamesischen Kampffisch

Mosaikfadenfisch

Der Mosaikfadenfisch ist nicht nur wunderschön, sondern auch sanftmütig. Er ist ein Klassiker der Aquarienfische.

Mehr zum Mosaikfadenfisch

Zwergfadenfisch

Der Zwergfadenfisch ist wunderschön, jedoch recht schwierig in der Haltung. Er kann nur mit friedfertigen Fischen vergesellschaftet werden.

Mehr zum Zwergfadenfisch